Zirmtaler Seen

Zirmtaler Seen von Tourismusverein Naturns – Ass. Turistica Naturno

Wir laufen zuerst bis zur Marzoner Alm, welche zu einer kleinen Stärkung einlädt. Von dort aus folgen wir der Markierung Nr. 18 zum „Schweinstall“ und etwas anstrengender weiter zu den märchenhaft gelegenen Zirmtaler Seen mit der romantischen kleinen Almhütte. Die Mühen des Aufstiegs werden jedoch zu jeder Jahreszeit ausreichend belohnt: ein einzigartiges Meer aus blühenden Alpenrosen erwartet Sie im Juni auf dieser Wanderung, die bezaubernde Bergkulisse spiegelt sich während der Sommermonate im klaren Wasser des Bergsees und die einzigartige Herbstfärbung rund um die Zirmtaler Seen lässt Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Also auf jeden Fall den Fotoapparat bzw. die Digitalkamera einpacken! Mit vollem Film (oder voller Speicherkarte) kehren wir dann auf dem gleichen Weg zum Parkplatz „Säge“ zurück.

1

 

Name: Zirmtaler Seen
Anfahrt: Von Kastelbell aus fahren wir den dicht bewaldeten Nörderberg hoch bis zum Parkplatz „Säge“.
Tourenlänge: 4572 m
Höhenleistung Aufstieg: 647 m
Höhenleistung Abstieg: 21 m
Gehzeit: 2 h 0 m
Wegnummer: 7, Almenweg, 18, 18A
Wegart: leichter Bergweg
Tourenpunkte:
  Startpunkt (1488 m),
Ost (UTM 32): 647.608, Nord (UTM 32): 5.162.621
  Marzoner Alm [m.ga] (1599 m),
Ost (UTM 32): 648.634, Nord (UTM 32): 5.163.615
  Zirmtalalm [m.ga] (2119 m),
Ost (UTM 32): 650.023, Nord (UTM 32): 5.161.944
  Zirmtalsee (2110 m),
Ost (UTM 32): 650.055, Nord (UTM 32): 5.161.980
2

Klicken sie hier, um die GPS-Daten der Tour als GPX-Datei herunterzuladen.

Diese Datei kann mit Hilfe eines GPS-Programms wie G7ToWin (Windows), EasyGPS (Windows) oder GPX Connect (Mac) auf ein GPS-Gerät übertragen werden.