Von Tschars nach Juval

Von Tschars nach Juval von www.suedtirol.info

Die Rundwanderung erfolgt teils unter schattigen Laubbäumen, teils durch sonnige Trockenhänge; Der Begleitweg des Tscharser Schnalswaales gehört zu den lohnendsten Wandermöglichkeiten des Vinschgaus. Die Wanderung ist an sich leicht und problemlos, der Stabener Waal aber unmarkiert und an einigen Stellen etwas ausgesetzt.

Tourenverlauf:
Von Tschars (627 m) der Markierung 1 A folgend auf einer Höfezufahrt in rund 20 Minuten zum Tscharser Schnalswaal (730 m). Dann auf dem guten, mit Nr. 3 markierten und von Laubbäumen überschatteten Waalweg in ebener Querung der Hänge ostwärts zum Sonnenhof (Jausenstation) unterhalb der Burg Juval (etwas weiter östlich die Gaststätte Schlosswirt). In diesem Bereich befindet sich auch eine von einem Waalaufseher bewohnte Waalerhütte mit einem Waalhammer. Die Besichtuigung von Schloss Juval welches mit zahlreichen Exponaten des Bergsteigers Reinhold Messner ausgestattetet ist, ist lohnenswert. Vom Sonnenhof auf dem mit Nr. 1 markierten, nach Staben führenden Pflasterweg zum Stabener Schnalswaal ab, auf seinem Begleitsteig westwärts zum Ende des Waales nahe dem Hof Falzrohr und von da auf kurzem Feldweg und schmaler Straße zurück nach Tschars.

1

 

Name: Von Tschars nach Juval
Anfahrt: Tschars (627 m)
Tourenlänge: 7939 m
Höhenleistung Aufstieg: 286 m
Höhenleistung Abstieg: 285 m
Gehzeit: 2 h 15 m
Wegnummer: 1A, Schnalser Waalweg, Vinschger Höhenweg, Jakobsweg, 1A
Wegart: mittelschwieriger Wanderweg
Tourenpunkte:
  Startpunkt (627 m),
Ost (UTM 32): 648.347, Nord (UTM 32): 5.166.912
  Schloss Juval
Ost (UTM 32): 650.580, Nord (UTM 32): 5.168.323
  Zielpunkt (627 m),
Ost (UTM 32): 648.347, Nord (UTM 32): 5.166.912
2

Klicken sie hier, um die GPS-Daten der Tour als GPX-Datei herunterzuladen.

Diese Datei kann mit Hilfe eines GPS-Programms wie G7ToWin (Windows), EasyGPS (Windows) oder GPX Connect (Mac) auf ein GPS-Gerät übertragen werden.