Über die Seefeldalm zur Ilmenspitze

Über die Seefeldalm zur Ilmenspitze von www.suedtirol.info

Tourenverlauf:
Vom Hotel (1265 m) startend erreichen wir die Talstraße, überqueren diese und über eine Brücke auch die Falschauer. Die Markierung 18 führt uns hinauf zur Auerbergalm (1644 m). Enkehrmöglichkeiten von Mitte Juni bis Mitte September. Um die Seefeldalm (2110 m) zu erreichen, müssen wir einen steilen Aufstieg überwinden. Der Weg führt uns am linken Ufer des runden Seefeldsees vorbei und schwenkt dann zum Westgrat der Ilmenspitze ab, über den wir ohne Schwierigkeiten den Gipfel (2656 m) erklimmen. Wir steigen auf Weg Nr. 19 zum Fallerjoch ab, dann durch ein schmales Tälchen zur Brienzner Alm (1932 m) und über einen alten Almweg zur Eineralm (1720 m). Von dort führt eine Forststraße zu den Oberjaisthöfen zwischen Kuppelwies und St. Nikolaus und zurück auf die Talstraße.

1

 

Name: Über die Seefeldalm zur Ilmenspitze
Anfahrt: St. Nikolaus/Hotel (1265 m)
Tourenlänge: 14087 m
Höhenleistung Aufstieg: 1460 m
Höhenleistung Abstieg: 1515 m
Gehzeit: 7 h 40 m
Wegnummer: 14, 18, 19, 19A
Wegart: schwieriger Bergweg
Tourenpunkte:
St. Nikolaus S. Nicolò (1256 m),
Ost (UTM 32): 647.640, Nord (UTM 32): 5.152.465
  Auerberg [Alm] [m.ga] (1647 m),
Ost (UTM 32): 648.601, Nord (UTM 32): 5.150.660
  Seefeld [Alm] [m.ga] (2109 m),
Ost (UTM 32): 649.598, Nord (UTM 32): 5.149.318
  Seefeldsee (2169 m),
Ost (UTM 32): 649.869, Nord (UTM 32): 5.148.881
  Ilmspitz (2657 m),
Ost (UTM 32): 650.735, Nord (UTM 32): 5.149.490
  Faler Scharte (2254 m),
Ost (UTM 32): 651.376, Nord (UTM 32): 5.149.602
  Maritscherberg [Alm] Monte Alto (1938 m),
Ost (UTM 32): 651.539, Nord (UTM 32): 5.150.805
  Einertal [Alm] [m.ga] (1727 m),
Ost (UTM 32): 651.146, Nord (UTM 32): 5.151.621
  Zielpunkt (1167 m),
Ost (UTM 32): 649.301, Nord (UTM 32): 5.153.690
2

Klicken sie hier, um die GPS-Daten der Tour als GPX-Datei herunterzuladen.

Diese Datei kann mit Hilfe eines GPS-Programms wie G7ToWin (Windows), EasyGPS (Windows) oder GPX Connect (Mac) auf ein GPS-Gerät übertragen werden.