Ilswaal

Ilswaal von www.suedtirol.info

Wunderschöne, abwechslungsreiche Waalwegwanderung am Schlanderser Sonnenberg. Nach dem Aufstieg von Schlanders verläuft der Waalweg stets leicht bergab bis in die Nähe der St. Ägidiuskirche bei Kortsch. Die Wanderung ist besonders im farbenprächtigen Herbst empfehlenswert.
Ein kurzer Abstecher hinauf zum Schloss Schlandersberg lohnt sich auf jeden Fall (schon allein wegen der Aussicht!) auch wenn das Gebäude selbst nicht besichtigt werden kann, da es sich in Privatbesitz befindet.

Tourenverlauf:
Vom östlichen Ende der Fußgängerzone in Schlanders ausgehend (Dammlplatz bei der Spitalkirche) oder von der Sportzone Schlanders aus (Parkmöglichkeit) folgen wir zunächst der Wegmarkierung Nr. 4 in Richtung Schlandrauntal. Dann steigen wir am westseitigen Hang in wenigen Kehren hinauf auf den rechts abzweigenden Steig empor zum Waal. Dort angekommen auf einem schönen, an ausgesetzten Stellen mit Geländern abgesicherten Waalweg kurz ostwärts bis hinein in die Schlucht des Schlandraunbaches, wo der Waal gefasst wird. Von dort steigen wir auf zum Schloss Schlandersberg (Aufstieg in mehreren Kehren) – Jausenstation!
Dann wieder zurück auf dem Waalweg westwärts durch den Wald weiter bis zu einem Betonbecken, dem wasserführenden offenen Waal folgend kurz abwärts bis zur Waalteilung, hier links dem unteren Waal entlang (stets Mark. 5) durch terrassierte Obstgärten, teils unter Kastanien und an einem Haus vorbei bis hinüber unter das Ägidiuskirchlein (auf jeden Fall sehenswert!). Wie im Aufstieg zurück nach Schlanders.

 

Name: Ilswaal
Anfahrt: Sportzone Schlanders oder Dammlplatz
Tourenlänge: 7337 m
Höhenleistung Aufstieg: 439 m
Höhenleistung Abstieg: 439 m
Gehzeit: 2 h 20 m
Wegnummer: 12, 4, 5, 7, 5, 4, 3A
Wegart: schwieriger Wanderweg
Eigenschaft: Absicherung
Tourenpunkte:
Schlanders Silandro (738 m),
Ost (UTM 32): 635.857, Nord (UTM 32): 5.165.354
Schlandersberg (1062 m),
Ost (UTM 32): 636.362, Nord (UTM 32): 5.166.348
  Fisolgut
Ost (UTM 32): 636.378, Nord (UTM 32): 5.166.369
  St. Ägidius (888 m),
Ost (UTM 32): 634.917, Nord (UTM 32): 5.165.911
  St. Ägidius (888 m),
Ost (UTM 32): 634.917, Nord (UTM 32): 5.165.911
Schlanders Silandro (738 m),
Ost (UTM 32): 635.857, Nord (UTM 32): 5.165.354

Ilswaal

Ilswaal

Klicken sie hier, um die GPS-Daten der Tour als GPX-Datei herunterzuladen.

Diese Datei kann mit Hilfe eines GPS-Programms wie G7ToWin (Windows), EasyGPS (Windows) oder GPX Connect (Mac) auf ein GPS-Gerät übertragen werden.